Google+ Chias Bücherecke: Rezension: Stormheart - Die Rebellin

Rezension: Stormheart - Die Rebellin





Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

Verlagsseite




„Stormheart – Die Rebellin“ von Cora Carmack ist der erste Teil einer Fantasy-Trilogie.

Auf Auroras Schultern lastet die Verantwortung schwer. Als Prinzessin müsste sie ihre Stadt vor den wütenden Stürmen beschützen. Doch fehlt ihr die Magie dazu. Die scheinbar einzige Lösung ist eine Heirat. Doch tut sich eine andere Möglichkeit auf.

Aurora ist im Schloss aufgewachsen. Dort lebt sie zusammen mit ihrer Mutter. Ihr Bruder ist in einem Kampf mit einem Sturm gestorben. Nun lastet alles auf ihren Schultern. Sie hat gelernt mit der Bürde zu leben und auch sonst viel was sie wissen muss. Sie kann kämpfen hat ein ungeheures Wissen, aber über das alltägliche Leben als normaler Bürger weiß sie nichts.

Die Charaktere sind gut gestaltet. Es gibt gewisse Stereotypen die eben in einem Jugendbuch nicht fehlen dürfen wie die beste Freundin, der Badboy, die etwas Verrückte, … Sie haben aber alle viel Potential und eben ihre eigenen Ecken und Kanten. Man lernt sie Schritt für Schritt kennen und sie überraschen auch.

Die Geschichte spielt in der fiktiven Welt Pavan. Dort reagieren sie Stürme und bestimmen das Leben der Menschen. Die Stürme haben ein magisches Herz und können richtig verheerend sein. Einige wenige Menschen habe die Gabe und können gegen diese Stürme mit Magie angehen, sie abwenden oder gar besiegen.

Die Idee mit den Stürmen und wie sie das Leben der Menschen prägen ist sehr interessant. Sie bedrohen tatsächlich deren Existenz und ihr ganzes Leben ist danach ausgerichtet. Man lernt zuerst Auroras Welt im Palast kennen und bekommt so einen guten Einstieg in die Thematik. Mit der Zeit lernt man als Leser immer mehr dazu. Man merkt, dass sich die Autorin dabei etwas gedacht hat.

Spannend wird es vor allem durch Auroas Situation. Sie steht in Zugzwang, denn sie möchte ihr Volk beschützen, kann es aber nicht. Sie stürzt sich in ein Abenteuer und muss sich selbst finden. Man liest aber nicht nur aus ihrer Sicht. Als Leser bekommt man auch mit was im Palast oder sonst wo statt findet. Diese gesamte Konstellation lässt den Leser mitfiebern und eintauchen in diese fantastische Welt.

Das Cover zeigt eine junge Frau mit einer Kristallkrone. Man erkennt im Hintergrund eine Sturmfront. Grau und Rosa sind die vorherrschenden Farben. Die junge Dame könnte Aurora sein.



Das Cover hat mich zwar nicht ganz so überzeugen können, aber dafür der Titel und der Klappentext. Denn es geht hier mal nicht um den Kampf zwischen gut und Böse, sondern um einen Kampf gegen Naturgewalten. Auch die Art von Magie ist mal etwas anderes. So hebt sich das Buch einfach ab von anderen.
Auch die Story an sich ist einfach fantastisch und hat mich nicht mehr losgelassen.
Somit gibt es 5 von 5 Wölfen!



Kommentare:

  1. Hi Chia,

    das Cover spricht mich jetzt auch nicht so an, aber die Thematik des Buches dafür um so mehr :)

    Es steht schon seit der FBM auf meiner WuLi und wird dieses Jahr noch einziehen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir viel Spaß damit! Lass dich von den Stürmen entführen!!
      LG

      Löschen